ÜBERWACHUNGSKAMERA

Funkkamera Vergleich 2017

Bei einer großen Auswahl von der  Funkkamera verliert man leicht den Überblick. Besonders dann, wenn man nicht weiß, worauf bei der Auswahl zu achten ist. In diesem Text finden Sie viele hilfreiche und nützliche Tatsachen über die Funkkamera.

Wenn man das Wort Funkkamera hört, dann stellt man sich darunter wahrscheinlich eine Digitalkamera vor. Die meisten MenschenFunkkamera wissen vielleicht nicht, wie diese Geräte funktionieren. Trotzdem haben sie davon gehört und wissen, wie sie aussehen.

Bei einer Funkkamera ist es ein bisschen schwieriger, sich ein Bild davon zu machen. Dabei handelt es sich um eine Kamera, die Bilder und Videos aufnimmt und sie per Funk an einen Bildschirm oder ein anderes Aufzeichnungsgerät überträgt.

Solche Kameras sieht man oft in kleineren Läden über der Kasse oder irgendwo in der Ecke.

Neuere Funkkameras haben eine Speicherkarte, auf die das Material bis zu einer bestimmten Länge gespeichert wird.

Das stellt einen großen Vorteil dar, da es Fälle geben kann, wo die Funkkamera wegen der großen Entfernung nicht mit dem Empfänger verbunden ist. Dann werden die Aufnahmen gespeichert.


Wie finde ich die beste Funkkamera für mich?

Welche Funkkamera sich für sie am besten eignet, hängt in erster Linie vom Zweck der Anwendung ab. Wenn Sie Ihren privaten oder gewerblichen Außenbereich überwachen wollen, dann eignet sich dafür eine Funkkamera für den Außenbereich.

Falls es sich um größere Flächen handelt, dann kann man auch mehrere kleine Kameras anschaffen.

Wenn Sie aber nur einen Raum beobachten möchten, dann eignet sich da schon eine IP-Kamera, die per WLAN mit Ihrem Smartphone verbunden ist, sodass sie in jedem Augenblick in den gewünschten Raum Einblick erhalten.


DIE SIEGER AUS UNSEREM FUNKKAMERA VERGLEICH :

1. ☆☆☆☆☆
JETZT ANGEBOT SICHERN

MEHR INFOS

2. ☆☆☆☆☆
JETZT ANGEBOT SICHERN

MEHR INFOS

3. ☆☆☆☆☆
JETZT ANGEBOT SICHERN

MEHR INFOS

Anwendungsbereiche und Ausstattung

Es gibt viele verschiedene Arten der Funkkamera. Diesbezüglich gibt es Überwachungskameras mit einem Monitor, Mini Funkkameras und auch WLAN-Kameras.

Überwachungskameras werden nicht nur im privaten, sondern auch in gewerblichen Bereich eingesetzt. Mit ihnen kann man Innen- und Außenbereiche überwachen.

Meistens sind diese Kameras überdimensioniert, denn sie sollten potenzielle Einbrecher verschrecken. Solche Kameras kommen in einem Set mit einem Monitor zusammen und sie sind mit einem Aufzeichnungsgerät verbunden, um Aufnahmen permanent zu speichern.


Jederzeit verbunden – mit dem Smartphone

Kleinere Funkkameras sind dagegen für eine unauffällige Überwachung geeignet. Solche Funkkameras ist sehr hilfreich in Fällen, wenn Sie etwas unbemerkbar beobachten möchten, wie zum Beispiel den Babysitter oder die Reinigungskraft.

FunkkameraDie letzte aber auch die neuste Art der Funkkamera stellt die IP-Kamera, die man per WLAN bedienen kann. Sie ist äußerst vorteilhaft, weil Sie somit auch unterwegs in Ihren vier Wänden bleiben und können erhalten zu jeder Zeit Einblick in Ihr Zuhause erhalten.

Sie bleiben auf dem Laufenden, weil Sie über eine installierte App auf Ihrem Smartphone von überall aus Einblick in Ihr Zuhause haben können.

So sind Sie per Smartphone immer mit ihrem Haus in Verbindung und haben die Kontrolle über die Situation zu Hause.

Solche Apps werden von den Herstellern übrigens kostenlos angeboten. In seltenen Fällen handelt es sich um einen geringen Aufpreis, den Sie zusätzlich für die App zahlen müssen.


Installation und Stromversorgung

Ein wichtiger Vorteil der Funkkamera ist die Installation. Im Gegensatz zu der konventionellen verkabelten Kamera erspart man sich mit der Funkkamera mehrere Meter Kabel und somit nicht nur Geld, sondern auch den Zeitaufwand. Sogar Laien können mithilfe der detaillierten Anleitung den Installationsvorgang vollziehen.

Die Bauteile der Funk kamera sind so gestaltet, dass sie in kurzer Zeit von jedem zusammengesetzt werden können. So erspart man sich die Kosten für den Fachmann.

Das gilt nicht nur für den privaten Bereich, sondern auch für den gewerblichen Einsatz. Oft wird die Frage gestellt, wie solche Kameras mit Strom versorgt werden. Diesbezüglich gibt es zwei Varianten.

Die erste bezieht sich auf die Festinstallation der Funkkamera mit Anschluss an das Stromnetz. Diese Variante ist die sicherste, weil die Kamera konstant mit Strom versorgt wird, jedoch nur solange, bis es zu einem Stromausfall kommt, was eigentlich einen Nachteil darstellt.

Die zweite Variante stellt eine Batterie dar, die mit Strom versorgt wird. Diese eignet sich gut für kurze Einsätze oder als Reserve im Fal eines möglichen Stromausfalls.


Wichtige Kaufkriterien bei der Funkkamera

Beim Kauf einer Funkkamera gibt es je nach Einsatzbereich unterschiedliche Kaufkriterien. Für viele Menschen, die ihr eigenes Heim schützen wollen, spielt der Preis eine wichtige Rolle, was auch auf der einen Seite vollkommen in Ordnung ist, denn nicht alle sind bereit mehrere Hundert Euros für eine Funkkamera auszugeben.

Jedoch sollte man auch auf der anderen Seite die Sicherheit in Bezug nehmen und nicht am falschen Ende sparen. Was nutzt uns eine Funk kamera, wenn sie nichts taugt? Deshalb ist es beim Kauf wichtig sowohl den Preis als auch die Leistung der Funkkamera verhältnismäßig zu wählen.


JETZT ANGEBOT SICHERN                                                   MEHR INFOS


Ein weiteres Kriterium

ist der Anwendungsbereich. Möchten Sie die Funkkamera im Inneren des Hauses einsetzen oder eher das Eigentum um das Haus herum beaufsichtigen?

Wenn es sich um den Außenbereich handelt, dann sollen Sie darauf achten, dass die Funkkamera wetterbeständig und resistent gegen Wind, Staub und Wasser ist.

Es ist auch wichtig, dass die Funkkamera über eine Nachtfunktion verfügt, weil nicht alle Geräte Bilder bei Nacht oder im Dunkeln anzeigen.

Wenn Sie sich für eine Funkkamera für den Innenbereich entscheiden, dann haben Sie die Wahl, ob sie festmontiert sein soll oder eher flexibel nach Bedarf im Raum eingesetzt werden soll. Ein weiterer Punkt wäre die Aufnahme.

Dabei sollten Sie beachten, dass günstige Geräte Bilder nur anzeigen und nicht aufnehmen. Deshalb wählen Sie besser eine Funkkamera mit einer Speicherkarte, worauf Videos und Bilder gespeichert werden.

Das könnte ein Vorteil in Fällen sein, wenn Sie den Bedarf haben, sich die Videos und Bilder später noch einmal anzusehen.

Bei manchen Modellen ist es möglich einen Bewegungssensor zusätzlich zu installieren. In diesem Fall werden Videos nur dann aufgezeichnet, wenn die Funkkamera eine Bewegung erkennt.

Jedoch kann schon ein fliegendes Blatt eine Fehlermeldung sein und somit den Hausbesitzer unnötig Sorgen zubereiten. Am Ende ist auch der Blickwinkel des angezeigten Überwachungsbereiches wichtig.

Je größer der Blickwinkel ist, desto größer ist auch die Deckung des Bereiches.

Der aktuelle Preisvergleich bei der Funkkamera

Heutzutage gibt es eine große Auswahl an Funkkameras. Man kann sie schon zu einem günstigen Preis im Supermarkt kaufen oder gleich im Internet bestellen. Eine einfache Funk kamera ist schon ab 50 Euro erhältlich, während professionelle Modelle mit Vollausstattung mehrere Hundert Euro kosten.

Hierbei handelt es sich um eine Außenkamera, die über den Nachtmodus verfügt und an die Wand befestigt wird. Sie ist wetterfest, sie ist gegen Staub, Wind, Regen und andere Witterungsverhältnisse geschützt.

Je höher der Preis ist, desto besser sind auch die Qualität, die Funktion und die Leistungsmöglichkeiten der Funk kamera.


Nachteile der Funkkamera

Trotz der allen genannten Vorteilen gibt es leider auch einen Nachteil der Funkkamera. Diesen stellt die Gefahr dar, dass der Funksignal mitverfolgt oder sogar verfälscht werden kann, über den die Video-Daten übertragen werden. Das stellt ein sehr großes Sicherheitsrisiko dar, was man eigentlich mit der Funkkamera bekämpfen möchte.

Um diesem Risiko aus dem Weg zu gehen, gibt es moderne Verschlüsselungstechniken, mit denen die Daten verschlüsselt und somit geschützt werden. Es gibt drei unterschiedliche Arten davon, und zwar WEP, WPA und WPA2. Welche Sie benutzen, hängt von Ihnen und vom eingesetzten WLAN Accespoint ab.


Fazit

Leider fühlen sich heutzutage viele Menschen in ihren eigenen vier Wänden nicht mehr sicher. Deshalb sollte man auf Nummer sicher gehen und sich eine Funkkamera anschaffen, die alleine schon mit ihrem Aussehen als Abschreckmittel dient.

Im schlimmsten Fall könnte sie einen Einbruch und weitere Ungunst verhindern, die nicht nur materiellen und somit auch finanziellen Schaden hervorruft, sondern auch Nachfolgen traumatischer Natur hinterlässt.

Da man eine Funkkamera schon zu einem sehr geringen Preis finden kann, ist das Geld und der minimale Aufwand des Sicherheitsgefühls wert.

Kommentar schriben

Ultimate Mini Kamera HD

FREDI 1080P HD Tragbare Kamera IP 

Kostenlose Lieferung.
JETZT ANGEBOT SICHERN
close-link